Monatsspruch Juni

Monatsspruch Juni                           Buch der Sprüche 16 Vers 24

Nach dem Gottesdienst stehe ich an der Tür der Kirche. Ich verabschiede die Gottesdienstbesucher. Gebe ihnen die Hand. Wechsele ab und zu ein paar Worte. Manche wünschen mir einen schönen Sonntag oder eine gute Woche.

Aber hin und wieder kommt auch jemand und sagt: „Danke! Das, was Sie da heute gesagt haben, war genau das, was ich gerade gebraucht habe! Eine gute Predigt! Das hat mir gut getan!“ Oder: „Das war heute Morgen ein schöner Gottesdienst!“

Ich stehe nicht deshalb an der Tür! Damit die Leute mir auf die Schulter klopfen und sagen: Gut gemacht!  

Aber mal ganz ehrlich: Das tut doch gut! Das baut auf! Das motiviert! Es tut doch gut, wenn einem auch mal was Gutes gesagt wird. Wenn nicht nur immer gemeckert wird. Immer nur alles negativ gesehen wird. Das tut doch gut! Mir jedenfalls!

Das geht runter wie Öl. Oder wie es Salomo in den Sprüchen sagt: Das ist wie Honig für die Seele! Ein richtiger Energieschub!

Freundliche Worte – die tun einfach gut. Nur wo finde ich diese Worte?! Irgendwie bleiben die scheinbar auf der Strecke bei all dem, was da heute in Leserbriefen oder in den Sozialen Medien alles gepostet und getwittert wird.
Da wird geätzt und gehetzt! Da wird mit Worten fertig gemacht – klein gemacht – runter gemacht!

Dabei sehnen wir uns alle eigentlich nach etwas anderem. Danach, dass einer auch mal ein gutes Wort für uns hat. Einfach so! Dass einer uns einfach mal sagt: „Schön, dass es dich gibt! Ohne dich würde mir was fehlen!“ Worte, die einfach gut tun!
Weil wir spüren: Es tut gut, wenn jemand wohlwollend mit uns redet.
Es ist schön, mit einem ehrlichen Lächeln begrüßt zu werden.
Es steckt ganz viel Kraft in einem ermutigenden oder tröstenden Wort.

Gott hat solche Worte – solche guten Worte für uns. Freundliche Worte. Honig für unsere Seele.
Er sagt mir: „Schön, dass es dich gibt! In meinen Augen bist du unendlich wertvoll. Für mich bist du wichtig. So wie du bist!
Egal, was andere von dir sagen, von dir halten. Egal, was du manchmal selber von dir hältst! Für mich bist du einzigartig! Etwas ganz Besonderes! So wie du ist kein anderer!“

Gute, freundliche Worte, die mir gut tun. Und nicht nur mir! Was mir gut tut, das kann auch anderen gut tun.
Und ich kann dazu beitragen. Ein freundliches Wort – das kostet nicht viel. An der Kasse im Supermarkt: Einfach dem, der nur ein Teil zu bezahlen hat, sagen: „Gehen Sie ruhig vor! Ich habe Zeit!“ Oder nach dem Mittagessen sagen: „Das war total lecker heute!“ Oder jemandem, der mir hilft, sagen: „Schön, dass man sich auf dich verlassen kann!“

Eigentlich ganz leicht! Und: Das steckt an! Freundlichkeit steckt an. Freundliche Worte bewirken etwas – bei mir – beim anderen.  Freundliche Worte – genau die brauchen wir! Damit das Klima und der Umgangston, die im Moment in unserer Gesellschaft herrschen, wieder anders werden. Eben freundlicher!

Und das fängt an mit dir und mit mir!

Ihr/ Euer Michael Goldau